Holzreife

Aus Hotelfach-Lexikon
Version vom 30. Januar 2016, 15:04 Uhr von Alex (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Holzreife ist ein Begriff aus dem Weinbau. Bei der Holzreife nimmt der Rebstock Reservestoffe auf und lagert sie in den Trieben ein. Dadurch wird aus dem grün…“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Holzreife ist ein Begriff aus dem Weinbau. Bei der Holzreife nimmt der Rebstock Reservestoffe auf und lagert sie in den Trieben ein. Dadurch wird aus dem grünen Trieb braunes Holz, welches widerstandsfähiger zum Beispiel gegen Frost ist. Mangelndes Wasser oder fehlende Nährstoffe können die Holzreife unterbinden. Der Trieb und die Knospen sind dann anfälliger gegen äußere Einflüsse. Abhilfe schafft dann der Zapfenschnitt.